Weltenmagie - Magie für Alle!

Forum für alle Magie-Interessierten, Esoteriker, spirituelle Menschen jeder Richtung!
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Runenfudork und energetische Praxis

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Runenfudork und energetische Praxis   12/5/2011, 11:49 am

So, da mache ich das Ganze mal als Einzelvorstellung meines Runensystems. Nochmal der Hinweis auf die Gesamtdarstellung:

Runenfudork

Als erstes die Rune Fa:



Auslegung:
Fa - Feuer, Freude, Feier, Freiheit – 1 → „Mein Ich ist frei“
Die Energie strömt vom Himmelsvater ( 8 ) zum , der Nornenwelt (1), von dort in die Welt der schöpferischen Kräfte. Dazu vom Selbst zur Aktivität (5). Auf den Körper bezogen: Aus der Kopfregion (Wissen und Denken) fließt die Energie ins Wurzelchakra, dem Bereich den (kollektiven) Unbewussten. Aus dem Zentrum (Solarplexus) zur rechten Schulterregion (Handeln) und aus dem Basisfeld (Wurzelchakra) zur rechten Hüfte (Weisheit / Impuls / Yang).
Sie ist ein aktive und das Tun und den Willen betonte Rune, die impulsgebend und schöpferisch ist. Sie betont den Anfang und die Freiheit. Rune des Gottes Freyr, in ihrer rechtsgedrehten Form.
Bei der Drehung nach links, wirkt sie als Fruchtbarkeitsrune (Göttin Freyr) ist ist bei energischen Stauungen einsetzbar und vor allem als Hilfrune bei Gestaltungsprozessen
.
Das Muster, hinter dem Baum:


1 – Wurzel (Kether) WURD / SCHICKSAL (Basisfeld)
2 – Weisheit / Logos (Chokma) schöpferischen Kräfte VATER (rechte Hüfte / Bein)
3 – Fruchbarkeit (Binah) formgebende Kräfte (Samstag) MUTTER (linke Hüfte / Bein)
4 – Hingabe (Chessed) Stabiltiät (Donnerstag) KÖNIG (linke Schulter / Arm)
5 – Mut (Geburah) Kampf (Dienstag) KRIEGER (rechte Schulter / Arm)
6 – Mitte (Tipheret) Zentrum, Selbst (Montag) SELBST (zentrales Nervengeflecht)
7 – Gefühle (Nezach) Sinnlichkeit (Freitag) HEILER/IN (Brustraum)
8 – Denken (Hod) Verstand (Mittwoch) LEHRER (Kopf)
9 – Lebenskraft (Jessod) Fundament (Sonntag) SCHLANGE (Bauchraum)
10 – die sichtbare Welt ( Malkuth – das Sechseck) SEIN (Aura)



der Text dazu:

Weltenbaum

Das ist nur eine Kurzdarstellung, diese bitte ich aber durchzulesen (sind nur zwei Seiten)

Und wie im anderen Thread schon geschrieben - ich arbeite mit den Runen als energetische Muster, als magische Werkzeuge und wenig als Ort der Symbolkunde unserer Vorfahren. Dafür ist das 24iger geeigneter.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Runenfudork und energetische Praxis   12/5/2011, 11:34 pm


Ur – Uranfang, Urda – 2 → „Urkraft in meinem Ich“
Aus der „Großen Mutter“ (dem Unbewussten) fließt die Energie über das Fundament, dem inneren Gottesfunken (Tipheret), der bewussten Weltverarbeitung hinauf zum Himmelsvater und von dort in die Welt der „inneren Ordnung“ (4) und weiter zur Welt der Substanz und des Seins (Yin / 3) Der „Uranfang“ bezieht sich auf die Herkunft aus der verhehlten Welt von Helheim (der „Mutterwelt), aus der alles sichtbare stammt. Besser wäre die Bezeichnung „Urd“, die aber heute nicht mehr verstanden wird. Urd ist eine der Nornen, und der Urdbrunnen einer der drei „Urbrunnen“ - aus dem die Yggdrasil „trinkt“. Die Rune verweist auf den Lebensbrunnen, der in Leiblichkeit, in der Welt der Formen. Wird sie gedreht, entspricht sie durchaus dem „Urstier“ - dessen Bezeichnung sie im 24iger trägt. Hier wird der impulsgebende und zerstörerische Aspekt eher betont. Eine andere Sichtweise führt zur Audhumla der Urkuh (nach links gerichtet), die am Anfang entstand und mit ihrer Milch den Urriesen Ymir nährte. Das Urbild der Fruchtbarkeit und damit auch ein Sinnbild der Sonne, die – wenn sie weiblich verstanden wird – der Ursprung des Jahreslaufes und seiner Fruchtbarkeit ist.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Runenfudork und energetische Praxis   13/5/2011, 12:25 am

Da mir die Windsbraut in einer pn "braunes Denken" vorgeworfen hat, mal eine kurze Erklärung zum Thema "Achtzehner"

Das ist ja heutzutage ein Feindbild, da es mit dem Armanenfuthark" des Guido von List in Beziehung gebracht wird. Dieser hat das Jüngere Futhark (16 Runen) um zwei erweitert, um die 18 zu erreichen, Einmal, weil das Runenlied in der Edda 18 Strophen hat und andererseits, weil die 9 eine okkult wichtige Zahl ist. Der Guido war nicht der einzige, der dies gemacht hat und innerhalb der deutschen Runenmagier hat sich diese Runenreihe von verschiedenen Seiten her entwichelt, Das Armanenfuthark unterscheidet sich von den anderen Achtzehnern dadurch, dass es als letzte Rune den Wolfsangel hat als Ersatz der Swastika (Hakenkreuz), Die anderen Achtzehner dagegen die Gebo oder Odal-rune.
Nach dem zweiten Weltkrieg hat Karl Spiesberger (der mein Lehrer war) diese Runenreihe von allem rassistischen befreit und eine Essenz der Arbeit deutscher Runenmagier erstellt. Andere folgten und es gibt sehr gute Bücher und Lehren zum Achtzehner ohne rassistische Bezüge.

Ich glaube nicht, dass man/frau auf meiner HP oder in meinen Runenarbeiten irgendwo "braunes" oder "rassistisches" Denken finden wird - möchte mich aber vorsichtshalber zu einer nichtrassistischen Denkweise bekennen, die alles ablehnt, was in irgendeiner Weise Menschen aus rassistischen Gründen benachteiligt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Runenfudork und energetische Praxis   13/5/2011, 9:54 am


Dorn - Drängen (durchstoßen) – 3 → „Mein Ich drängt durch“

Der Energiestrom zwischen Geist und Substanz spaltet sich noch einmal zwischen dem Bewusstsein (7) und dem (persönlichen) Unterbewusstsein (9), und erweitert das Selbst (Tipheret)
Im Mythos ist es Donar mit seinem Hammer (welcher der Form der Rune ähnelt), der gegen die Mächte des Chaos kämpft und die Welt der Ordnung und der Fruchtbarkeit erweitert, gegen die Unfruchtbarkeit „drängt“ und die Hindernisse durchstößt. Sozusagen der aktive Aspekt der Fruchtbarkeit, die das Alte zerstört, damit neues werden kann.
Nach rechts wirkt sie lösend und befreiend, nach links eher zerstörend und feindlich., da hier ihre Kraft eher auf Hemmungen und Widerstände stößt.
Energetisch kann sie (links gerichtet) für die Überwindung von Hemmungen verwendet werden und lrechtgerichtet zum Aufbau neuer Projekte

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Runenfudork und energetische Praxis   14/5/2011, 10:50 am

Ich setze ungern stupid einen Text nach den anderen rein - da für mich ein Forum auch eine Diskussionsplattform ist - auch denke ich, dass drei Runen erst mal genug Diskussionsstoff bieten.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Runenfudork und energetische Praxis   

Nach oben Nach unten
 
Runenfudork und energetische Praxis
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» RTL 2 sucht Patienten für Praxis Extrem
» Michas kleine Geschichten aus der täglichen Praxis
» Wie ein Dilaog zwischen Christen, Juden und Muslimen in der Praxis aussieht.
» Das Majorz- und das Proporzsystem in der Schweiz und in der Welt - Theorie und Praxis

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Weltenmagie - Magie für Alle! :: Grundlagen :: Magische Grundlagen-
Gehe zu: