Weltenmagie - Magie für Alle!

Forum für alle Magie-Interessierten, Esoteriker, spirituelle Menschen jeder Richtung!
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Frage zu euren magischen Energien

Nach unten 
AutorNachricht
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Frage zu euren magischen Energien   10/11/2012, 12:01 pm

Ich hätte da eine kleine Frage an der ich nicht zu viel herumtheoretisieren möchte, also werde ich sie möglichst naiv stellen und würde gerne eure Meinung dazu hören.

Die meisten von euch dürften mit ihren magischen Energien vertraut sein, oder nennen wir sie seelisch. Eine Kraft die in und um euren Körper fliesst und eigentlich einen Grundstein der Magie bildet,

Viele dürften damit vertraut sein dass solch eine Kraft zu einem "Band" oder besser einem Transfer zwischen 2 Menschen werden kann, was recht intensiv sein kann und zwischen vielen auch online funktioniert. Nun stellt sich mir die Frage warum dies so ist.

Diese Energie kennt dabei keine wirkliche Verzögerung unabhäng wo sich der andere befindet und fühlt sich auch nicht so an als wäre sie sonderlich "langgezogen".
Verliert der Raum also in diesem Fall seine Relevanz?

Dann könnte man ihn als physische Illusion betrachten, was ich so bejahen würde. Das bringt mich jedoch widerum zu der Folgefrage ob es sich mit der Zeit genauso verhält. Diese Betrachtung finde ich schon um einiges schwieriger.

Ausserdem würde es mich interessieren ob jemand so etwas schon mal mit einem anderen Medium, zum Beispiel einem Brief versucht hat, das sollte ja eigentlich keine Rolle spielen.

Ich wäre auf eure Meinungen gespannt und hoffe ich war verständlich. Ich fasse mich mit Absicht etwas kurz um nicht zu theoretisieren, aber bei Bedarf werde ich etwas vertiefen.

Liebe Grüße

_________________
Gnothi Seauton
Nach oben Nach unten
Ceres
Schreiberling
Schreiberling


Anzahl der Beiträge : 19
Alter : 52

BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   10/11/2012, 5:51 pm

Das ist ein interessantes Thema, Fufu.... Very Happy

Also zu dem Thema Band kann ich dazu sagen, es entwickeln sich sog. Herzensbänder zwischen zwei Menschen. Diese "funktionieren" per Telefon und auch online sehr gut.

Ich hab die Erfahrung gemacht, egal wie weit ein Mensch von einem entfernt ist; denkt man an ihn, richtet man seine Aufmerksamkeit sprich seine Gedanken an diesen einen Menschen, fängt er diese Signale auf und kurze Zeit später meldet er sich bei einem dann erfreulicherweise.

Auf gleicher Ebene, bin ich online und ein guter Freund ist kurze Zeit später auch online, wie du es beschrieben hast.

Warum dies so ist? Viele Menschen können die Energien von anderen Menschen wahrnehmen.

Bei den sog. Herzensbändern kann man auch oft genug spüren, ob es dem Menschen gut oder schlecht geht.

Raum und Zeit, bin ich mal der Ansicht, existiert dann nicht.

Wenn ich einen Brief als Medium nutze, fragst du?

Ein keines Beispiel:

Wenn ich z. B. Bewerbungen abschicke, spüre ich, wenn jemand die Bewerbung liest, kurz danach bekomme ich dann einen Brief von der Firma, wo ich mich beworben habe.

Ich spüre auch, wenn ich Post im Briefkasten habe, die wichtig ist und ob gute oder schlechte Nachrichten zu mir kommen.

Ceres

Nach oben Nach unten
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   10/11/2012, 8:01 pm

Das ist zwar nett und sicherlich auch besprechenswert, aber nicht was ich meine und nichts mit dem ich etwas anfangen kann, oder ich erkenne das bei dir nicht wieder. Ich spreche von einer spürbaren elektrischen Energie, keinem Gefühl.

_________________
Gnothi Seauton
Nach oben Nach unten
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   11/11/2012, 2:52 am

Ok ich wollte mich naiv ausdrücken.
Ich versuche präziser zu werden.

Wir alle kennen eine Form der Energie, sagen wir unserer Seele, die wir sowohl selbst fühlen und produzieren als auch an anderen wahrnehmen können. Diese Energien lassen sich wiedeurm verbinden. Ich erkläre mir das mit dem alten Grundsatz "Der Körper ist in der Seele, nicht die Seele im Körper". Seele wäre hier nicht nur als unser Funke anzusehen, sondern als das was wir oft Äther nennen, als Urstoff, die Alleinheit die getrennt erscheint.
Alles ist davon durchzogen und sie leitet sich quasi selbst. Deswegen "strahlen" wir und können uns verbinden,

Falls das zu abseits klingt, diese Energien sind das Kribbeln oder das Gefühl von Vibration oder Strom das wohl den meisten hier bekannt sein dürfte. Nennen wir es Ki, Äther, Seelenlicht oder wie auch immer. Ich bevorzuge den relativ neutralen Ausdruck "magische Energien". Soweit dürfte das verständlich sein.

Oftmals spüren wir diese Energien auch an anderen, an machen besonders stark, plötzlich kribbelt alles und eben diese Verbindung lässt sich bewusst herstellen. Das funtkioniert durchaus auch über das Internet aber wieso?

Warum kann ich mich mit jemanden über beliebige Distanz ohne Verzögerung verbinden? Magie und auch die Physik selbst sieht den Raum ja als relativ, was sich hierdurch bewahrheiten dürfte. Der Raum ist schlicht irrelevant wenn es um magische Energien geht.

Aber was ist mit der Zeit? Ist diese ebenso irrelevant? Wir sprechen ja von einem Raumzeitkontinuum, einer verwobenen EInheit. Wenn nun der Raum keinerlei Bedeutung besitzt sollte das selbe für die Zeit gelten, Allerdings wird es hier schon schwieriger.

Wechseln wir nur mal das Medium und nehmen an jemand erhält einen Brief von mir sammt Bild und ich umgekehrt von ihm. Können wir uns immer noch genauso leicht energetisch verbinden? Ich halte es unebdingt für möglich, jedoch auch für erschwert. Aber wieso ist dem so? Wenn man das weiter spinnt, wären auch die Gedanken ein direktes Medium um solch ein energetisches Band herzustellen, aber es wird auch hier wiederum wesentlich schwieriger.

Hierzu möchte ich kurz Zeit an sich betrachten. Ich trenne die Zeit in die subjektive (Raum)Zeit und die objektive (Raum)Zeit. Raumzeit deswegen, weil Raum und Zeit, angeblich, immer untrennbar verwoben sind. Zumindest das uns bekannte Gefüge. Was mich umgibt, was ich als Zeit kenne, ist die objektive Zeit, dafür reicht ein Blick auf meine Uhr. ^^

Was ist also nun subjektive Zeit? Nun wenn ich 2 Atomuhren nehme die völlig synchron sind und eine davon stationär positioniere und das Gegenstück in einem Überschalljet, dann besteht zwischen diesen beiden eine Versetzung. Das ist keine Theorie, das ist Fakt und wurde ausgetestet. Bewegung oder besser Geschwindigkeit besitzt eine krümmende EInwirkung auf die Zeit. Natürlich wurde aber die objektive Zeit nicht verändert, sondern die Atomuhr besitzt eine subjektive Zeit durch ihre Bewgung und deren Geschwindigkeit. Alles was sich in Bewegung befindet beseitzt eine solche und es ist ALLES in Bewegung, selbst Moleküle schwingen.

Also sind solche Energien eine Verbindung zwischen meiner persönlichen (/subjektiven) Zeit und der "deinen. Wenn dem jedoch so ist, wieso spielt das Medium eine Rolle? Ob es nun das Internet ist, ein Brief oder Gedanken und ich nehme an und behaupte das tut es, obwohl ich mir da nicht sicher bin, da es auch einfach an mir liegen könnte.

Ich erkläre mir das so das solch ein Medium ein Kosmos ist. Nehmen wir Beispielsweise einen Brief, solch ein Brief ist ein memetischer Kosmos und der funktioniert als Leitung zwischen den Energien.

So erklären wir kurz memetisch. Memetisch ist das Gegenstück zur Evolution, Wesen entwickeln sich durch Auslese und Vermehrung, günstige EIgenschaften werden zwischen den Generationen weiter vererbt. Ein Meme oder Memplex (Nomen zu memetisch) tut genau das selbe. ER ist die Evolution einer information, die wir von einem zum anderen weitergeben und immer wieder geringfügig verändern. Donald Duck wäre zb in gewisser Weise ein Memplex und wir geben diese Information immer weiter und verändern sie.

Zurück zum Medium Brief können wir auch den als Memplex betrachten, nicht den Brief an sich, sondern die Informationsvorstellung Brief, die Möglichkeiten welche wir mit diesem verbinden. Nun bei Brief ist das eine eingeschränkte Vorstellung. Ich schreibe ihn, er wird zu dir transportiert, du liest ihn. Dieses memetische Konstrukt hängt am Objekt bzw Medium Brief.

Auch das Internet ist ein solches Medium jedoch Komplexer, ich kann mir alle möglichen Bilder ansehen, Videos und in Echtzeit also ohne Verzögerung kommunizieren und das Bewusstsein über diese Möglichkeiten ist ein "Kosmos" eine geistige Welt in meiner Vorstellung. Und eben durch diesen Kosmos leite ich meine Energien.

Das geht zwar durchaus auch durch einen Brief oder direkt über die Gedanken, jedoch müssen mir die Möglichkeiten bewusst sein um solch einen entsprechenden Kosmos zu bilden. Prinzipiell möglich ist es immer, aber die Vorstellung über solch einen Kosmos erleichtert den Transfer, den Austausch von Energien wenn mir viele Möglichkeiten bewusst sein.

Anders gesagt dient unserer Energie ein memetischer Kosmos (in unserer Vorstellung) als Bindeglied zwischen "meiner" und "deiner" persönlichen Raumzeit, innerhalb der objektiven, der uns umgebenden Raumzeit.

Soviel zu meiner Theorie. Ich hoffe jetzt war es deutlicher.

_________________
Gnothi Seauton
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   12/11/2012, 5:03 pm

Ich denke ich habe es soweit verstanden aber wo genau war die Frage? Oder täuscht der Threadname?
Nach oben Nach unten
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   12/11/2012, 5:28 pm

Ich frage nach eurer Interpretation und Erklärung dafür.
Und nein der Name täuscht nicht die Fragen kann man herauslesen.

Zitat :
Vele dürften damit vertraut sein dass solch eine Kraft zu einem "Band" oder besser einem Transfer zwischen 2 Menschen werden kann, was recht intensiv sein kann und zwischen vielen auch online funktioniert. Nun stellt sich mir die Frage warum dies so ist.

Zitat :
Diese Energie kennt dabei keine wirkliche Verzögerung unabhäng wo sich der andere befindet und fühlt sich auch nicht so an als wäre sie sonderlich "langgezogen".
Verliert der Raum also in diesem Fall seine Relevanz?

Zitat :

Dann könnte man ihn als physische Illusion betrachten, was ich so bejahen würde. Das bringt mich jedoch widerum zu der Folgefrage ob es sich mit der Zeit genauso verhält.
Zitat :

Ausserdem würde es mich interessieren ob jemand so etwas schon mal mit einem anderen Medium, zum Beispiel einem Brief versucht hat, das sollte ja eigentlich keine Rolle spielen.

Eben deswegen wollte ich mich zuerst naiv ausdrücken, damit es nicht so wirkt als würde ich die Antwort vorweg nehmen, das war aber dann doch etwas vage also habe ich den Gedankengang weiter geflochten. Das ist jedoch eine Theorie also würde ich gerne "eure" Erklärungen hören.
Oder kommt etwa jeder zu dem selben Schluss wie ich?

Aber ich wiederhole die Frage(n) nochmal und verdeutliche sie:
Wieso können Menschen ihre Energie verbinden?
Wieso findet dabei keine Verzögerung statt?
Spielt Raum dabei eine Rolle?
Spielt Zeit dabei eine Rolle?
Spielt das Medium dabei eine Rolle?
Ist überhaupt ein Medium nötig?

_________________
Gnothi Seauton
Nach oben Nach unten
Akatash
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 148

BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   15/12/2012, 6:36 pm

Hallo,

Zu deinen Fragen könnte ich vermutlich mein Bildnis des ganzen beitragen.

1.
Warum Menschen und andere Wesen ihre Energien zusammen verbinden können und auch gegenseitig wahrnehmen liegt daran, dass wir unsere Energien alle samt von derselben Kraft beziehen.
Wir alle beziehen unsere magische Kraft bzw. die Energien die dazu nötig sind aus demselben Urquell. Erst mit der Zeit, in der wir damit arbeiten, drücken wir dieser Energie einen prägenden Stempel auf. Diese geprägte Energie mit der wir arbeiten, beinhaltet immer noch die Energien des Urquells.
Es ist ähnlich wie in der Astronomischen Physik. Alle Elemente die uns bisher bekannt sind, setzten sich aus Atomen zusammen. Nur durch ihre verschiedene Anordnung ergibt sich aus Wasser z.B Erde. Im Kern eines jedes Atoms gibt es Milliarden von Quark’s sie sind der Grundbaustein des Universums. Und man geht davon aus, dass vor dem Urknall die Materie nur aus Quark’s bestand. Also im Kern und vor allem auch in der Energie gibt es also etwas, das immer gleich ist. Und so ist es uns eben möglich, unsere Energien zu verbinden =)

Frage 2-4:

E=mc²
Diese Formel besagt das sich nichts schneller als die Lichtgeschwindigkeit bewegen kann was eine Masse besitzt. Im Universum ist uns bisher nur eines bekannt was sich schneller als das Licht bewegen konnte/kann und das ist der Raum.
Beim Urknall, hat sich der Raum also schneller ausgedehnt als die Zeit.
Was der Gleichung im dem Falle ja nicht widerspricht, da der Raum, keine Masse besitzt. Die Zeit jedoch schon. Man weiß dass sich in der Nähe schwarzer Löcher die Zeit krümmt. Da die Masse die die Zeit besitzt verdichtet wird, und so fast ins unendliche reicht. (Was man nicht weiß, ob sich die Zeit in dem Falle schneller oder langsamer abspielt)

Nehmen wir diese Grundlagen Physik mal für die Fragen. Um ihnen auf den Grund zu gehen
Zeit spielt in dem Falle also keine Rolle, da diese ebenso eine Masse besitz, die wiederum aus Quark’s bestehen muss. Darum ist man in der Lage den Zeit Mechanismus auf Energie Übertragungen zu manipulieren. Wir können die Energien, jemanden sofort senden oder auch dem Empfänger diese Energien erst in 5 Stunden erreichen lassen. Wir „Programmieren“ also unsere Energien so um das sie für unsere Zwecke dienlich in ein Zeitrahmen passen.

Der Raum und die Zeit sind bei Energieübertragungen meist eher irrelevant. Vor allem der Raum. Viele Individuen gehen davon aus, und haben damit wissenschaftlich gesehen nicht unrecht, dass wir alle samt von demselben stammen. In uns stecken also Teilchen von anderen Wesen und von jeder Materie die uns bekannt ist. Diese Verbindung ist es eben die wir dazu benutzen um andere zu erreichen, egal wo sie sich befinden.

Also ein Medium spielt dabei keine Rolle, ob du es nun per chatten machst, via Brief, Telefon oder einfach so wenn du nachts im Bett liegst.

Nach oben Nach unten
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   15/12/2012, 8:26 pm

Danke für deine tolle Antwort. =)
Du gehst also von einer Art "Vampirismus" des universalen Äthers aus, wenn ich das mal etwas gewagt ausdrücken darf....

Gegenfrage: Wieso besagt "E=MC²" das sich nichts schneller bewegen könne als Licht. Ich kenne die FOrmel, Engierie ist gleich Masse zum Quadrat und korrekt ist sie wohl auch, wie man an der Atombombe erkennen kann. ABer inwieweit definiert dass das universale Tempolimit?

Abgesehen würde ich daran zweifeln, nicht dass ich es wüsste, ob diese "Energie", der Begriff muss im eigentlichen nicht zutreffen, eine Masse besitzt. Materie besitzt eine Masse, sogar Licht besitzt eine gewisse Masse (wie man an der verursachten Reiben von kohärentem Licht, bei einem Laser beobachten kann), jedoch bin ich mir nicht sicher ob diese "Energie ebenfalls eine solche besteht. Den Zusammenhang verstehe ich nicht ganz, was nicht heißen solle es müsse falsch sein.

Liebe Grüße

_________________
Gnothi Seauton
Nach oben Nach unten
Akatash
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 148

BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   17/12/2012, 12:40 am

Hallo,

als gewagt würde ich dieses nicht bezeichnen. In erster Linie mag es zwar so klingen, da man darunter ja die Bedeutung versteht, dass sich andere Lebewesen an Energien anderer laben. Aber hier in dem Falle lässt sich dieser Vergleich in der Tat ziehen =) Da wir ja unsere Energien eben auch von anderen Dingen beziehen müssen. Die Natur als Beispiel, sie lebt ja auch =)

E=mc²

Die Formel müssen wir einmal auseinander nehmen um sie besser definieren zu können.

E, ist Energie
M, die Masse
C, die Lichtgeschwindigkeit(im Vakuum)

In der Formel geht es ja darum um den Energiebedarf zu berechnen, den man benötigen würde um ein bestimmtes Objekt(m) auf Lichtgeschwindigkeit (c ) zu beschleunigen.

Lichtgeschwindigkeit wird als maximaler Wert angegeben, der 299 792 458 m/s beträgt. Dieser Wert ist Festgesetzt da nichts Messbares bekannt ist was sich so schnell bewegen kann wie das Licht. Man geht zwar davon aus das sich der Raum beim Urknall schneller bewegt haben muss als das Licht und die Zeit, aber hierbei handelt es sich ja um etwas , das keine Masse besitzt und daher schneller definiert werden könnte. (Man weiß es natürlich nicht genau)

Bei einer Energieübertragung ist es ähnlich, was den Zeitfaktor anbelangt, wie beim Fernsehen.
Die Fernsehrsignale erreichen fast Lichtgeschwindigkeit beim Senden. Und so kann jeder in einem bestimmten Raum dieses Signal, ohne Zeitverlust empfangen.

Nun ob die Energie der Esoterik, bzw. magische Kraft eine Masse besitzt ist natürlich Fragwürdig, da gebe ich dir recht. Wir sprechen ja meist von Feinstofflichem, also Energien die nicht Greifbar sind.
Ich für mein Teil vermute einfach einmal das diese Energien eine Masse besitzen.

Ich erinnere mich noch an der Arbeit mit Halbedelsteinen und deren Möglichkeit Energien aufzunehmen. Vielen ist hierbei bekannt, das der Bergkristall ein guter Energie Empfänger ist. Aber auch das sich diese Edelsteine nur begrenzt füllen lassen. Da sie selbst nur eine bestimmte Masse aufnehmen können, abhängig von ihren Eigenschaften und ihrer eigenen Masse.
Hierbei hebe ich ein ganz besonderen Aspekt hervor der mir selbst passiert ist. Ein Edelstein der überladen wird mit Esoterischen Energien, fängt an Risse zu bekommen.

Hier stellt sich mir selbst auch die Frage, wenn Energien keine Masse besitzen, warum sind wir nach großen Ritualen ausgepowert? Ich meine, wie wäre es denn möglich etwas zu verlieren was keine Masse besitzt? Dies würde ja bedeuten, dass ein Mensch in der Lage wäre unendliche Mengen an Energien in sich selbst zu speichern.

Also Fazit: Wir/Ich wissen/weiß es nicht und sind/bin genauso Irritiert wie vorher =)
Nach oben Nach unten
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   17/12/2012, 10:38 am

Akatash schrieb:
Hallo,

als gewagt würde ich dieses nicht bezeichnen. In erster Linie mag es zwar so klingen, da man darunter ja die Bedeutung versteht, dass sich andere Lebewesen an Energien anderer laben. Aber hier in dem Falle lässt sich dieser Vergleich in der Tat ziehen =) Da wir ja unsere Energien eben auch von anderen Dingen beziehen müssen. Die Natur als Beispiel, sie lebt ja auch =)

Du bist zumindest nicht der Einzige, der diese Auffassung vertritt, auch wenn sich hier bei einigen Reiki-Praktikanten die Haare aufstellen. Ich kann das nur in diesem Fall nicht beurteilen. Ich weiß jedoch dass solche Energien öfters die Eigenschaft haben, ohne bekannten Indikator zwischen 2 Menschen zu fliessen, oft kann man sogar die Richtung bestimmen. So abwägig ist das also nicht. Andererseits ist es doch "nur" subjektikve Wahrnehmung,

Akatash schrieb:

E=mc²

Die Formel müssen wir einmal auseinander nehmen um sie besser definieren zu können.

E, ist Energie
M, die Masse
C, die Lichtgeschwindigkeit(im Vakuum)

In der Formel geht es ja darum um den Energiebedarf zu berechnen, den man benötigen würde um ein bestimmtes Objekt(m) auf Lichtgeschwindigkeit (c ) zu beschleunigen.

Lichtgeschwindigkeit wird als maximaler Wert angegeben, der 299 792 458 m/s beträgt. Dieser Wert ist Festgesetzt da nichts Messbares bekannt ist was sich so schnell bewegen kann wie das Licht. Man geht zwar davon aus das sich der Raum beim Urknall schneller bewegt haben muss als das Licht und die Zeit, aber hierbei handelt es sich ja um etwas , das keine Masse besitzt und daher schneller definiert werden könnte. (Man weiß es natürlich nicht genau)

Bei einer Energieübertragung ist es ähnlich, was den Zeitfaktor anbelangt, wie beim Fernsehen.
Die Fernsehrsignale erreichen fast Lichtgeschwindigkeit beim Senden. Und so kann jeder in einem bestimmten Raum dieses Signal, ohne Zeitverlust empfangen.

Nun ob die Energie der Esoterik, bzw. magische Kraft eine Masse besitzt ist natürlich Fragwürdig, da gebe ich dir recht. Wir sprechen ja meist von Feinstofflichem, also Energien die nicht Greifbar sind.
Ich für mein Teil vermute einfach einmal das diese Energien eine Masse besitzen.

Es wäre interessant zu wissen ob sich diese Energie raumlos verhält wie ich es vermute, oder sich mit oder an der Lichtgeschwindigkeit bewegt. Leider kann ich das schwer erproben. Könnte ich mich enstprechend weit entfernen und mit jemand anders verbinden, könnte ich mir ein Urteil darüber bilden, ob hier eine Masse vorhanden ist. Aber ich denke daraus wird nichts. *lach Ich hüte mich nur gerne davor hier die Gesetze der klassischen Physik anzuwenden, da Magie nun mal, ob mir das passt oder nicht, kein Gegenstand einer exakten WIssenschaft ist. Andererseits widerspreche ich mir hier selbst, wenn ich an den magischen Grundsatz "Wie oben so unten" also an gespiegelte Gesetzmässigkeiten zwischen den Ebenen glaube. Andererseits könnte es so etwas wie eine "astrale Lichtgeschwindigkeit" also eine feinstoffliche Grenze geben. Leider ist das nicht mehr als Blabla, ich kann es schlicht weder wissen noch erproben. >_<

Akatash schrieb:

Ich erinnere mich noch an der Arbeit mit Halbedelsteinen und deren Möglichkeit Energien aufzunehmen. Vielen ist hierbei bekannt, das der Bergkristall ein guter Energie Empfänger ist. Aber auch das sich diese Edelsteine nur begrenzt füllen lassen. Da sie selbst nur eine bestimmte Masse aufnehmen können, abhängig von ihren Eigenschaften und ihrer eigenen Masse.
Hierbei hebe ich ein ganz besonderen Aspekt hervor der mir selbst passiert ist. Ein Edelstein der überladen wird mit Esoterischen Energien, fängt an Risse zu bekommen.

Witzigerweise ist ausgerechnet für mich WIrrkopf die Arbeit mit Kristallen völliger Humbug. Das soll jetzt nicht zu anmassend klingen, aber ich persönlich habe keinerlei Zugang dazu. Deswegen sollte ich es dennoch nicht ausschliessen, was ich auch nicht tue. Ich finde es nur amüsant, wie den Menschen verschiedene DInge entweder plausibel oder völlig absurd erscheinen. Was deine Beobachtung an den Kristallen angeht, wäre ich dir sehr dankbar, falls du das etwas genauer schildern könntest. Falls das so möglich ist, was ja nicht immer leicht ausfällt. Aber gerade da ich selbst keinen Zugang zu diesem Berreich besitze, zumindest bisher, ist er sehr interessant. Wechselwirkungen zwischen Energien und Kristallen sind für mich völliges Neuland.

Akatash schrieb:

Hier stellt sich mir selbst auch die Frage, wenn Energien keine Masse besitzen, warum sind wir nach großen Ritualen ausgepowert? Ich meine, wie wäre es denn möglich etwas zu verlieren was keine Masse besitzt? Dies würde ja bedeuten, dass ein Mensch in der Lage wäre unendliche Mengen an Energien in sich selbst zu speichern.
Nun ich glaube dass die ENergie des Menschen unendlich ist. Allerdings ist das auch wirklich ein Glaube, ob die Anstrengung ein tatsächlicher Energieverlust ist, oder eine konditionelle Erschöpfung in Folge der "Energiearbeit" kann ich wiederum nicht beurteilen. >_<

Akatash schrieb:

Also Fazit: Wir/Ich wissen/weiß es nicht und sind/bin genauso Irritiert wie vorher =)
Amen! xD

_________________
Gnothi Seauton
Nach oben Nach unten
Schefadiduku
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 457
Alter : 29

BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   23/1/2013, 2:08 pm

Wieso können Menschen ihre Energie verbinden?
Wieso findet dabei keine Verzögerung statt?
Spielt Raum dabei eine Rolle?
Spielt Zeit dabei eine Rolle?
Spielt das Medium dabei eine Rolle?
Ist überhaupt ein Medium nötig?

Hier meine persönliche Meinung zu diesen Fragen:

Wieso können Menschen ihre Energie verbinden?
Weil Energie nicht gebunden ist, Energie ist körperlos. Alles besteht aus Energie, also ist alles Energie. Die „Farbe“ dieser Energie ist dabei die Form, die unser Bewusstsein (oder ein Gruppenbewusstsein, um mal den Begriff „Morphogenetische Felder“ in den Raum zu werfen) ihr gibt.

Wieso findet dabei keine zeitliche Verzögerung statt?
Weil Zeit in der Form nicht existiert. Dieses Thema kann ich derzeit allerdings pers. nur schwer aus meiner Sicht erläutert, weil ich zum einen noch auf der Arbeit bin, meine persönlichen Notizen nicht da sind und das Thema „Auflösung der Zeit“ magisch gesehen meiner Meinung nach mit zu den schwierigen Sachen gehört.

Spielt Raum dabei eine Rolle?
Nein, denn Raum ist ebenso wie Zeit nur eine Illusion. Man sagt ja immer „alles ist mit allem verbunden“. Das ist leicht gesagt, in der Praxis aber auch ähnlich leicht nachzuvollziehen. Der Schnittpunkt, wo sich bspw. zwei Menschen treffen, liegt im Erdmittelpunkt. Denn dort ist der Punkt, auf den alles auf Grund der Anziehungskraft hingezogen wird. Sendet man sein Bewusstsein nun tiefer als das einer Person gegenüber, kann man darüber die Kontrolle über den Bewegungsapparat der Person erlangen und bspw. diesen zu Boden bringen, ohne ihn auch nur zu berühren. Ähnliche Effekte treten auf, wenn das Bewusstsein in oder hinter eine Person gesandt wird. Sowas kennt man hier eher durch östliche Kampfkünste wie Tai Chi oder Bagua. Auch wissenschaftlicher Ebene wurde auch schon festgestellt, dass Teilchen an zwei „Orten“ gleichzeitig auftauchen können. Dies wäre bei einer normalen Annahme eines „Raums“ nicht möglich.

Spielt Zeit dabei eine Rolle?
Nein, da es sogar möglich ist, bereits vor Eintritt eines Ereignisses eine Aktion durchzuführen, die das kommende Ereignis verhindert. Auch hier wieder Verweis auf Kampfkünste, in denen eine Aktion vor dem Angriff schützt, ohne dass überhaupt erst eine (bewusst oder unbewusste) Reaktion des Angegriffenen erfolgt.

Medium spielt meiner Meinung nach keine Rolle, da es nicht zwingend notwendig ist.

Gruß
Schefa

_________________
Machst du einen Schritt in die richtige Richtung, oder einfach nur einen Schritt nach Vorn?
Nach oben Nach unten
http://www.autonomatrix.de
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   23/1/2013, 6:32 pm

Schefadiduku schrieb:
Der Schnittpunkt, wo sich bspw. zwei Menschen treffen, liegt im Erdmittelpunkt. Denn dort ist der Punkt, auf den alles auf Grund der Anziehungskraft hingezogen wird.

Könntest du das etwas erläutern? Meinst du damit eine planetare Genie als Erdbewusstsein, meinetwegen als Wurzel der morphogenetischen Felder (ich finde den Begriff schwierig aber lasse ihn mal so stehen) oder meinst du das im Übertragenen SInn und ich denke zu blumig/naiv?
Das wäre eigentlich eine interessante Perspektive da man die Aura (was ich eigentlich für einen ziemlich undiferenzierten Überbegriff halte, der jedoch seinen Zweck erfüllt) widerum als Mesmerismus begreifen könnte. Wenn man das so annimmt, wäre der flüssige Erdkern der das Magnetfeld erzeugt tatsächlich der planetare Ankerpunkt der -Auren-.

_________________
Gnothi Seauton
Nach oben Nach unten
Schattenwind
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 3
Alter : 42

BeitragThema: Verhältnis Lichtgeschwindigkeit zu Erde   7/4/2013, 11:24 pm

Hm ... eine kurze Antwort was Raum und Zeit betrifft - wenn Magie über Energiewellen übertragen würde (ist ja nicht sicher) und sich diese mit "c" ausbreiten entsteht kaum eine Verzögerung wenn sich Start und Zielperson auf der Erde befinden ... der maximale Abstand entspricht ja dann dem Durchmesser der Erde mit ca 13000km ... bei c = grob 300.000km/s sollten da kaum Verzögerungen entstehen Wink

Nach oben Nach unten
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   8/4/2013, 6:34 am

Ich weiß es in dem Falle schlicht nicht. Aber ich zweifle eine physikalische Lösung wegen meines Bauchgefühls an. Das ist zwar ein interessanter Gedanke, der jedoch konstruiert klingt. Sicherheit werde ich jedoch wohl nie gewinnen.

_________________
Gnothi Seauton
Nach oben Nach unten
Schefadiduku
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 457
Alter : 29

BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   22/12/2013, 9:37 pm

Fufu! schrieb:
Könntest du das etwas erläutern?
Grundsätzlich sehe ich ehrlich gesagt keine Trennungen. Dinge wie "Distanz" sind meiner Meinung nach gesehen auf magischer Ebene sinnlos. Trotzdem baut man diese imaginären Konstrukte immer wieder ein wie bspw.: "Lasse nun die Energie von dir in den Gegenstand fließen."
Quatsch, warum "von - nach". Diese Trennung ist ein gedankliches Konstrukt und hilft zwar bei einer Urlaubsplanung, aber nicht in der magischen Praxis. Man sagt ja immer so gerne "alles ist eins" und das hat finde ich auch etwas Wahres an sich.
Das Beispiel mit dem Erdmittelpunkt war vielleicht in diesem Kontext etwas unpassend, auch wenn es nicht falsch ist. Das ist eine Ableitung aus Energiearbeiten, wie man sie bspw. im Taoistmus findet. Dabei muss man beachten, dass der Mensch die ganze Zeit vielen Energien und Kräften "hilflos" ausgeliefert ist und die größte Kraft die hier auf der Erde auf einen Menschen einwirkt ist die Erdanziehungskraft. Wenn man nun von zwei Personen aus Linien zum Erdmittelpunkt zieht, so treffen sie sich in einem Punkt, wo sie "eins sind". Und das macht man sich in diesen Kampfkünsten zu Nutze, um bspw. Personen widerstandslos oder kontaktlos zu manipulieren, was an der Stelle hier aber dann zu weit und nichts mehr mit dem Ausgangsthema zu tun hat. ^^

Entfernungen bemisst man bei Personen ja immer zwischen zwei festen Gegenständen (den beiden Körpern). Die Frage ist aber, wenn es um die Verbindung zwischen zwei Personen geht, was hat dann der Körper damit zu tun? Der Mensch ist nicht sein Körper und Erfahrungen bzw. Berichte über Astralreisen oder unsterbliche Personen sagen ja nichts anderes aus, als das der Mensch getrennt von seiner Fleischmasse existiert/existieren kann. Wenn es also bspw. um eine Verbindung zwischen zwei Personen geht, dann ist dies nicht zwangsläufig eine "Schnur" zwischen zwei Körpern, sondern eine Verbindung von den zwei "Punkten", wo sich zum jeweiligen Zeitraum das Bewusstsein der Person befindet. Und da das Bewusstsein nichts ist was räumlich begrenzt ist und auch jederzeit an beliebigen Orten sein kann, ist meiner Meinung nach eine Frage nach Trennungen/Distanzen in der Magie wertlos und in der Praxis eher hinderlich.

Ein einfaches Experiment dazu kann dies ganz klar zeigen. Wenn man einen Gegenstand laden möchte, so kann man sich davor setzen und die Energie von Punkt A (meist man selbst) nach Punkt B (dem Gegenstand) transferieren. Da haben wir es aber mit einer Entfernung zu tun.
Wenn wir nun unser Bewusstsein aber direkt in den Gegenstand verlagern, der Gegenstand quasi sind und dann eine Ladungstechnik wie bspw. Bardons Porenatmung einsetzen, so hat man in kürzerer Zeit viel stärkere Ladungslevel erreicht.

_________________
Machst du einen Schritt in die richtige Richtung, oder einfach nur einen Schritt nach Vorn?
Nach oben Nach unten
http://www.autonomatrix.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Frage zu euren magischen Energien   

Nach oben Nach unten
 
Frage zu euren magischen Energien
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die Frage nach dem Davidssohn
» Pragmatische Frage
» Fragen zum Sündenfall aus jüdischer Sicht
» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
» Frage zum "Jakobssegen"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Weltenmagie - Magie für Alle! :: Alle Formen der Magie.. :: Magie allgemein-
Gehe zu: