Weltenmagie - Magie für Alle!

Forum für alle Magie-Interessierten, Esoteriker, spirituelle Menschen jeder Richtung!
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Das dritte Auge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Das dritte Auge   23/10/2012, 12:36 pm

Ich möchte mich einem relativ heiklem Them der Magie widmen über welcheDass man zwar viel hört, jedoch ist das meiste davon Müll, dem dritten Auge. Oftmals wird dieses mit dem Ajna-Chakra gleichgesetzt, allerdings stimmt das nur bedingt, so schön es sich auch in das esoterische Verständnis reihen mag. Es ist zwar durchaus auch in der hinduistischen Tradition ein "drittes Auge", jedoch bezieht sich dies auf die Intuition, welche als innere Sicht gewertet wird. Dieses Logik nach werden Träume und intuitive Eingaben mit dem dritten Auge gesehen, mit dem "magischen Organ" das wir uns als solches vorstellen, hat es nur begrenzt viel gemeinsam. Jedoch gibt es ein solches drittes Auge und dem möchte ich mich auch widmen. Das Ajna-Chakra, wird dabei ausser acht gelassen, auch wenn sich diese Dinge verbinden lassen, doch das eigentlich Ajna ist das Stirnchakra als Sitz der Intuition.

Ich selbst habe relativ viele Übungen ausprobiert um das dritte Auge zu aktivieren und ehrlich gesagt, haben sie bei mir genau gar nichts bewirkt. Die drei prominentesten davon möchte ich dennoch in kurzform ausführen.
Falls sich jemand dafür interessiert, so wird er mit etwas Mühe sicher fündig werden um eine vollständige Anleitung zu erhalten. Im Sinne des dritten Auges als magisches Sichtfeld, halte ich selbst sie jedoch für relativ wertlos.

Das erste Übung die ich hierbei entdeckt habe, ist eine Imagination, bei der man sich das Ajna-Chakra als violetten Wirbel vorstellt der vor einem rotiert und wächst wärend man Atmet. Je nach Vorstellung kann die Farbe hier auch von weiß bis blau variieren. Es gibt übrigens keine einheitliche zuweisung von Farben bei den Chakren. Das ist eine esoterische Vorstellung, nur berühmte und weniger bekannte Versionen. Genau genommen gibt es auch nicht nur ein einziges Chakren System, aber das spare ich mir an dieser Stelle.

Die nächste besteht aus einer Atemübung, bei der Mann durch die Nase einatmet und durch den Mund wieder aus, wärend man sich vorstellt das es zu einem Energiestau im Chakra kommt, welcher sich angeblich durch ein leichtes Drückgefühl bemerkbar macht. Wenn man sich stark genug darauf konzentriert erfährt man diesen sogar. ^^

Die dritte Übung, ist eher eine magische Variante welche aus einer Imaginationsübung besteht. Hier visualisiert man eine Sonne vor sich, bzw eine leuchtende Kugel und zieht mit 2 FIngern einen Strahl zu seiner Stirn herab um die Energie zu speichern.

Ich denke das diese Beispiele ziemlich bekannt sind und ich möchte sich auch nicht ohne wenn und aber entwerten. Für den ein oder anderen mögen sie vielleicht sogar funktionieren. Für mich persönlich jedoch ist das Schwachsinn, der bestenfalls auf einen Placeboeffekt hoffen lässt.

Das eigentliche dritte Auge, das magische Sichtfeld, ist eine Art "Scheinsehen", welches sich auch durchaus erlernen aber eben nicht erzwingen lässt. Das lässt sich einfach damit erklären das bei gewissen Trance und Meditationsübungen so genannte "Schwellenerfahrungen" gemacht werden und auch das dritte bzw magische Auge, stellt eine solche dar. Oft heißt es die Chakren würden sich dann öffnen wenn sie eben soweit sind und nicht eher, was sich auf dieses Beispiel soweit übertragen lässt, als dass es eine spontan Erfahrung darstellt. Ich weiß nicht ob man das erzwingen kann, mir persönlich ist das zuviel Hokuspokus und die meisten DInge, wie auch in diesem Fall, waren Spontanerfahrungen.

Das magische Auge ist also ein eingebildetes Sichtfeld das sich spontan einstellen und durchaus auch bewusst herbrei gerufen werden kann, zumindest wenn der Körper eine gewisse Schläfigkeit vorweist. Oftmal ist dies eine Begleiterfahung von so genannten Astralreisen. Nüchtern gesehen sind beides Haluzinationen, was es jedoch nicht weniger faszinierend macht.

Das erste mal hatte ich ein solches Erlebnis als ich in meinem Bett von einem tropfenden Wasserhahn belästigt wurde, aber zu faul war noch einmal aufzustehen. Scheinbar hat sich mein Geräusch so in mein Unterbewusstsein gebrannt, das ich plötzlich mein Badezimmer gesehen habe. Jedoch nur einige Sekunden bevor ich verwundert die Augen aufriss. Wiederholen konnte ich diesen Vorgang danach nicht mehr, egal wie sehr ich mich anstrengte.

Eine der typischen Merkmale greift dabei auch bei diesem Beispiel und zwar, dass die Umgebung zwar erkenntlich aber keinesfalls identisch ist. Die Details können hier sehr stark variieren, auch wenn sie auf den "ersten Blick" oft nicht auffallen.

Auch bei einem weiteren Beispiel lag ich im Bett und sag plötzlich das Fenster etwas verschwommen vor mir. Ich hatte mich zunächst selbst ungläubig ermahnt ich würde wohl einfach nur blinzeln, bis ich Augen aufriss um festzustellen, dass ich eigentlich in eine völlig andere Richtung und somit auf eine Wand blickte.

Ich werde es mir nun sparen noch mehr Beispiele aufzuzählen, möchte aber noch anmerken dass das "Sichtfeld" tatsächlich sehr scharf sein kann, so das winzige Details erkenntlich snd und es vom reallen Sehvermögen nicht mehr zu unterscheiden ist. Allerdings varriiert das sehr stark. Mit etwas "Übung" oder besser gesagt Gewohnheit, ist es dann ausreichend einfach die AUgen zu schliessen und zu versuchen hinter den "dunklen Schleier" zu sehen. Im Prinzip kippt hier wohl einfach nur die eigene Wahrnehmung und gedankliche Bilder werden schärfer wahrgenommen.

Übrigens kann man auch bei Astralreisen anhand einzelner Details oftmals feststellen, dass es hier sehr wohl Unterschiede gibt. Das Hirn wird hier also wohl einfach darauf konditioniert solche Bilder wahrzunehmen.

Mich würde interessieren ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

_________________
Gnothi Seauton
Nach oben Nach unten
unbekannteReisende
Zauberlehrling
Zauberlehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 84
Alter : 27

BeitragThema: Re: Das dritte Auge   23/10/2012, 3:39 pm

Ja, habe ich^^

Etwa ein Jahr nach Beginn meines Aikidotrainings fuhr ich (damals 13) im Sommer mit einem Verein eine Kanutour auf der Saale. Im Gegensatz zu den gewohnten Temperaturen der Jahreszeit war es kalt und sehr regnerisch- also eigentlich genau mein Wetter. Trotzdem war ich von der Tagestour (die Tour an sich dauerte 2 Wochen) irgendwie geschafft. Kurz bevor wir den Zielort erreichten, machten wir bei einer sehr alten Mühle Rast. Die anderen wollten sich die Mühle ansehen, ich brauchte aber einen Moment für mich selbst und blieb bei den Booten. Durch die Erschöpfung war mir ziemlich kalt. Da fiel mir ein, dass mein Aikidolehrer im Unterricht etwas von einem "Ki", einer seltsamen Energie erzählt hatte, die man auf verschiedene Weisen nutzen könne wenn man genug übe. Wir hatten dazu einige Übungen im Unterricht gemacht und ich war nicht schlecht darin, also beschloss ich in diesem Moment naiver Neugier doch einfach mein Ki zu nutzen um mich aufzuwärmen. Aber wie machen? Zumindest musste ich mich auf mich selbst konzentrieren, soviel war sicher. Also schloss ich die Augen, fühlte meinen Atem, versuchte mir klar zu machen was ich vielleicht tun konnte. Um mich herum tropfte leiser Regen, es war wunderbar kalt und ruhig. Ich gondelte eine Weile in mir selbst herum. Und urplötzlich konnte ich die Dinge um mich herum sehen.
Aber wie...der ganze Platz war voller Leben. Käfer, Regenwürmer, Spinnen, Nackschnecken, Vögel in den Sträuchern, in der Ferne meine Paddelgruppe, im Wasser die Fische. Selbst das Gras, die Sträucher und Bäume waren auf seltsame Art sichtbar. Etwas vergleichbares habe ich danach nie wieder gesehen.

Das Experiment mit dem Aufwärmen klappte übrigens, aber anders als ich gedacht hatte. Nachdem ich die Gegend eine Weile bestaunt hatte, wurde mir plötzlich bewusst, dass ich selbst auf Holzbrettern saß, völlig in mich versunken...eine seltsame Außenansicht. Das brachte mich dazu einen Moment die Augen zu öffnen.
Im ersten Moment war mir gar nicht klar was mir da geglückt war, deshalb schloss ich die Augen wieder- mir war ja immernoch nicht richtig warm.
Ich verschob dann etwas Energie vom Xia dantian nach unten in meine Beine, stellte mir vor wie sie floss, fühlte nach.
Während der Weiterfahrt passierte noch nicht viel, ich war einfach sehr erfrischt und wach. Abends gingen wir schlafen, soweit war nichts großes passiert.
Am nächsten Morgen wurde ich sehr früh wach...und zwar weil meine Beine sich anfühlten als würden sie in heißer Lava stecken. Von den Knien abwärts war mir derart heiß, dass ich den Schafsack aufriss und an die frische Luft in den kühlen Regen ging. Das ganze beruhigte sich nach einigen Minuten wieder.
Ich war ein wenig schockiert, aber auch sehr neugierig was man mit diesem "Ki" wohl noch so anstellen konnte...womit einer der Grundsteine meines Weges gelegt war Smile

Etwas später, mit 16, stellte ich dann fest, dass ich manchmal in fremde Wohnungen "sehen" kann, wenn ich mit Menschen spreche, telefoniere oder chatte. Details wie Pflanzen, Einrichtungsgegenstände, Wäschestücke kommen dann wie Bilder nach oben. Erzwingen kann man das allerdings nicht, es kommt einfach wie es eben kommt. Und nicht selten unterbreche ich es einfach, weil mich bestimmte Details im Leben anderer auch einfach nichts angehen.

So, das war sehr viel, ich hoffe es war trotzdem verständlich^^
Nach oben Nach unten
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Re: Das dritte Auge   23/10/2012, 3:50 pm

Ich habe mich mit den Zentren des Qi Gong nicht wirklich aus. Ich muss aber dazu sagen das man wenn man gewisse Charken aktiviert, das selbe Hitzeempfinden bekommt. Ich finde es immer wieder witzig wie viele verscheidene Namen es für Energien und Knotenpunkte gibt, die doch alle die selben sind. Ich kenne zum Beispiel eine Hexe die das einfach nur "heizen" nennt. Und auch die alchymische Philosophie, also die innere Alchymie, kennt ähnliches. Das könnte man auf beliebige Systeme übertragen, zum Beispiel die Hermetik, die ja eigentlich zur Alchymie gehört.

Ps: In meinem Fall erlebte ich die Erwärmung als ich das Sakral-Charka erwärmte, wenn ich jetzt kurz google und mit deinem Xia dantian vergleiche, kommen wir wohl wieder auf das selbe.

Vielen Namen und Begriffe. ^^

_________________
Gnothi Seauton
Nach oben Nach unten
Melina
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1451
Alter : 38

BeitragThema: Re: Das dritte Auge   9/11/2012, 8:22 pm

Fufu schrieb:
Ich finde es immer wieder witzig wie viele verscheidene Namen es für Energien und Knotenpunkte gibt, die doch alle die selben sind.

Das ist mir auch gerade eingefallen, als ich den Beitrag von duR las. Ob Qi Gong, Tai Chi, Reiki, Akkupunktur... in allem geht es um den Fluss des Chi, Ki oder Qi.

Ich kenne so etwas auch, hätte es jetzt aber nie mit dem Begriff "drittes Auge" in Verbindung gebracht.

Jetzt komm wieder ich, ich muss jetzt mal nachfragen:

Fufu schrieb:
Auch bei einem weiteren Beispiel lag ich im Bett und sag plötzlich das Fenster etwas verschwommen vor mir. Ich hatte mich zunächst selbst ungläubig ermahnt ich würde wohl einfach nur blinzeln, bis ich Augen aufriss um festzustellen, dass ich eigentlich in eine völlig andere Richtung und somit auf eine Wand blickte.

Ich werde es mir nun sparen noch mehr Beispiele aufzuzählen, möchte aber noch anmerken dass das "Sichtfeld" tatsächlich sehr scharf sein kann, so das winzige Details erkenntlich snd und es vom reallen Sehvermögen nicht mehr zu unterscheiden ist. Allerdings varriiert das sehr stark. Mit etwas "Übung" oder besser gesagt Gewohnheit, ist es dann ausreichend einfach die AUgen zu schliessen und zu versuchen hinter den "dunklen Schleier" zu sehen. Im Prinzip kippt hier wohl einfach nur die eigene Wahrnehmung und gedankliche Bilder werden schärfer wahrgenommen.

Dein Beispiel sagt mir sehr zu, weil ich das sehr ähnlich erfahre. Ich habe mir nur nie wirklich Gedanken darum gemacht.

Würdest du nach deiner o.g. Beschreibung auch sagen, dass die Qualität der Bilder ähnlich denen von gut visualisierten Bildern ist und der Untschied darin besteht, dass ich nichts bewusst und bestimmt visualisiere, sondern dass die Bilder spontan kommen?

duR schrieb:
aber wie...der ganze Platz war voller Leben. Käfer, Regenwürmer, Spinnen, Nackschnecken, Vögel in den Sträuchern, in der Ferne meine Paddelgruppe, im Wasser die Fische. Selbst das Gras, die Sträucher und Bäume waren auf seltsame Art sichtbar. Etwas vergleichbares habe ich danach nie wieder gesehen.

Diese Leben konntest du das dann auch mit geöffneten Augen sehen? Also war es realistisch sichtbar?

_________________
Liebe Grüße,
die Melina...
Nach oben Nach unten
http://weltenmagie.forumieren.com
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Re: Das dritte Auge   9/11/2012, 8:30 pm

Dein Beispiel sagt mir sehr zu, weil ich das sehr ähnlich erfahre. Ich habe mir nur nie wirklich Gedanken darum gemacht.

Würdest du nach deiner o.g. Beschreibung auch sagen, dass die Qualität der Bilder ähnlich denen von gut visualisierten Bildern ist und der Untschied darin besteht, dass ich nichts bewusst und bestimmt visualisiere, sondern dass die Bilder spontan kommen?

_________________
Gnothi Seauton


Zuletzt von Fufu! am 9/11/2012, 8:59 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Melina
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1451
Alter : 38

BeitragThema: Re: Das dritte Auge   9/11/2012, 8:48 pm

Nein, ist gut erklärt, ich weiß schon was du meinst.

Ich wollte nur sichergehen, dass wir da konform gehen. Wink

Würdest du dann sagen, dass also das "Dritte Auge" Bilder darstellt, die aus dem Unterbewussten sind und spontan erscheinen? Oder geht es hierbei noch eher um Hellsichtigkeit?

_________________
Liebe Grüße,
die Melina...
Nach oben Nach unten
http://weltenmagie.forumieren.com
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Re: Das dritte Auge   9/11/2012, 8:58 pm

Melina schrieb:
Nein, ist gut erklärt, ich weiß schon was du meinst.

Ich wollte nur sichergehen, dass wir da konform gehen. Wink

Würdest du dann sagen, dass also das "Dritte Auge" Bilder darstellt, die aus dem Unterbewussten sind und spontan erscheinen? Oder geht es hierbei noch eher um Hellsichtigkeit?

Würde ich ja.

Wobei ich Hellsichtigkeit (so etwas kenne ich nich) durchaus für ein Produkt des Unterbewussten halte. Aber das ist Theorie. Da gibt es auch wahnsinnig viele Nuancen. Es gibt Dinge die kann man sehr rational erklären und andere die den Rahmen der Vernunft sprengen und Mischtypen.

_________________
Gnothi Seauton


Zuletzt von Fufu! am 9/11/2012, 9:12 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Melina
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1451
Alter : 38

BeitragThema: Re: Das dritte Auge   9/11/2012, 9:03 pm

Wie hast du das denn jetzt mit den Beiträgen gemacht?
Zu Zauberer! silent

In dem Beispiel von duR - wenn ich das jetzt mal heranziehen darf - in dem Sie Details aus Räumen sieht von Menschen, mit denen sie spricht -> ich habe jetzt so verstanden, dass sie die Räume nicht kennt - und trotzdem Details sehen kann.

Das wäre in dem Fall für mich Hellsichtigkeit, das Unterbewusstsein kann es nicht wissen.

_________________
Liebe Grüße,
die Melina...
Nach oben Nach unten
http://weltenmagie.forumieren.com
Fufu!
Zauberer
Zauberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 33

BeitragThema: Re: Das dritte Auge   9/11/2012, 9:10 pm

Melina schrieb:
Wie hast du das denn jetzt mit den Beiträgen gemacht?
Zu Zauberer! silent

In dem Beispiel von duR - wenn ich das jetzt mal heranziehen darf - in dem Sie Details aus Räumen sieht von Menschen, mit denen sie spricht -> ich habe jetzt so verstanden, dass sie die Räume nicht kennt - und trotzdem Details sehen kann.

Das wäre in dem Fall für mich Hellsichtigkeit, das Unterbewusstsein kann es nicht wissen.

Du keine Anhnung entweder ich hatte gerade nen Browserfehler, oder ich hab kurz statt Zitat versehentlich Edit angewählt. >_<

Naja in dem Fall musst du die Reisende fragen, das kenne ich so nicht. Das wäre tatsächliche hellsichtigkeit ja. Ist mir aber Fremd.

Ich kenne jedoch selbst wiederum DInge die in keine Erklärung passen, also wundert mich das gar nicht so. Aber solch ein Erlebnis hier, fehlt mir.

_________________
Gnothi Seauton
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das dritte Auge   

Nach oben Nach unten
 
Das dritte Auge
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Eine Prophezeiung
» Auge um Auge - Rache im Tanach

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Weltenmagie - Magie für Alle! :: Grundlagen :: Meditation-
Gehe zu: