Weltenmagie - Magie für Alle!

Forum für alle Magie-Interessierten, Esoteriker, spirituelle Menschen jeder Richtung!
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Rationalität - Kampf gegen die Magie?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
LadyLuna
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 453
Alter : 30

BeitragThema: Rationalität - Kampf gegen die Magie?   2/8/2011, 2:12 am

Hallo. Kann es passieren, dass man seinen Zugang zur Magie verliert, je mehr man sich mit den Hintergründen der Welt beschäftigt? Je mehr ich rationalisiere, umso mehr nehme ich doch den Wundern der Welt den Zauber fort. Wenn ich versuche, zu verstehen, warum etwas geschieht, verliere ich doch mein Staunen oder nicht? Ist es nicht in der Magie gerade wichtig, dass man auch daran glaubt, selbst wenn man nichts sehen kann? Doch wie kann ein Seher zum Blinden werden ohne sich die Augen auszustechen?

Im Alltag beschäftigen wir uns mit allerlei interessanten technischen Geräten, wissen aber den Hintergrund darüber oder können ihn nachlesen. Die Magie dagegen ist etwas nicht greifbares und doch vorhanden.

Mir scheint, als hätten Kinder noch eher einen Zugang zur Magie als die Erwachsenen. Sie wissen nicht darüber immer Bescheid, welches Naturereignis sich ihnen gerade bietet oder welche technische Errungenschaft sich vor ihnen öffnet und doch können sie staunen, sind offen für das besondere. Verliert der Mensch vielleicht die Gabe hinter den Schleier zu blicken, weil er eben bewusst rationalisiert? Was meint ihr?

Lg LaLu
Nach oben Nach unten
Morghaine
Hexe
Hexe
avatar

Anzahl der Beiträge : 529
Alter : 43

BeitragThema: Re: Rationalität - Kampf gegen die Magie?   2/8/2011, 3:51 pm

Huhu,

hm, ich glaube, die Gefahr besteht zwar (sonst hätten wir nicht so schrecklich viele phantasielose Menschen...), aber letztlich hängt es von jedem selbst ab.
Nehmen wir als Beispiel den Regenbogen: Für die Germanen war er eine Brücke zwischen den Welten, für die Kelten ebenso und auch bei verschiedenen Indianervölkern hatte er eine große Bedeutung. Dabei kommt er - ganz nüchtern physikalisch gesehen - einfach durch Brechung von Licht an Wassertröpfchen zustande. Das Sonnenlicht enthält elektromagnetische Wellen verschiedener Wellenlänge, die beim Übergang von einem Medium ins andere (in dem Fall: Luft-Wasser-Luft) unterschiedlich gebrochen werden. In der Folge kommt es zu einer Aufspaltung des "weißen Sonnenlichts" entsprechend den in ihm enthaltenen Spektralfarben. That's it...Oder doch nicht? Für mich sind Regenbogen trotz dieses Wissens wundervolle, faszinierende Gebilde, und sie können für mich auch Brücken sein. Sie transportieren Botschaften, Gedanken, Hoffnungen und Träume und sie zeigen sich immer dann, wenn ich einen Regenbogen "brauche". Versteht ihr, was ich meine?

LG
Morghaine
Nach oben Nach unten
 
Rationalität - Kampf gegen die Magie?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Warum kein Kommunismus in den USA?
» Die Klarsfelds - Kampf gegen untergetauchte Nazis
» Aufstände gegen Israel
» Holocaust-Referenz-Argumente gegen Auschwitzleugner
» Heilmittel gegen Alzheimer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Weltenmagie - Magie für Alle! :: Treffpunkt :: Diskussionen-
Gehe zu: