Weltenmagie - Magie für Alle!

Forum für alle Magie-Interessierten, Esoteriker, spirituelle Menschen jeder Richtung!
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Bewegungsmeditation

Nach unten 
AutorNachricht
LadyLuna
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 456
Alter : 31

BeitragThema: Bewegungsmeditation   5/11/2009, 1:34 am

Hallo. Ich hatte vor einiger Zeit mal das Glück, während eines Seminars an einer Bewegungsmeditation teilnehmen zu dürfen. Dort haben wir in der Gruppe zu einer Musik bestimmte Abläuffe alle zusammen gemacht. Ich habe mich schnell in den Takt eingefunden und mich vorallem auch sehr schnell entspannt und wohl gefühlt. Kennt ihr sowas auch? Vorallem bin ich sonst kein großer Fan von Meditation da es mir sonst nur zum Einschlafen hilft.

Ich hatte während eines Konzertbesuches dann die Möglichkeit an einer Laola-Welle mitwirken zu können. Über 10.000 Menschen die dies zusammengemacht haben, war schon ein schönes Spektakel. Vorallem die Energie die dabei durch den Raum floss, war beeindruckend. Für mich ist es nur ein Bsp. für eine Bewegungsmeditation.

Nun mache ich seit kurzem ein wenig Step-Aerobic und wieder erkennen ich auch dort das gleiche Muster. Man bewegt sich in einem bestimmten Ablauf zur Musik. Ich finde dies toll und habe das auch bei anderen Sportübungen feststellen können. Vorallem soll sowas sogar teilweise zur Entspannung helfen und ich kann dies nur empfehlen nach einem stressigen Tag.

Was haltet ihr davon?

Lg LaLu
Nach oben Nach unten
Ena
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Alter : 28

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   26/4/2010, 6:54 pm

Hat Sport unbedingt was mit Meditation zu tun ?
Nach oben Nach unten
Lindi Pekel
Zauberlehrling
Zauberlehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 126
Alter : 26

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   26/4/2010, 6:59 pm

Oh, man kann sich mit Sport, bewegung bzw etwas nach einem Ritmus geht Meditieren...
Dabei kann man abschalten, z.b wen man immer die selbe bewegung macht...
Auch Spatzieren gehen kann eine Meditation sein...

Ich selber kann mich nicht in Sitzen Meditieren da ich Hyperaktiv bin, daher bleibt mir nur das Malen oder Bewegung...

Und wieso sollte etwas wo bei man abschlaten kann bzw nachdenken nicht eine art Meditation sein?
Nach oben Nach unten
http://lindi181.li.ohost.de/
Ena
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Alter : 28

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   26/4/2010, 7:20 pm

ok jedem dass seine... mir wäre das zu anstrengend xD
Nach oben Nach unten
Leeana
Junghexe
Junghexe


Anzahl der Beiträge : 281
Alter : 37

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   28/4/2010, 4:45 pm

Jeder hat eben seine eigene Methode mit Energien umzugehen. Die einen setzen sich hin und sind über Stunden in einem traceähnlichen Zustand. Andere wiederum drehen sich die Musik laut auf und können sich so entspannen. Ich persönlich stehe eher auf das letztere. So fällt es mir leichter los zu lassen und meinen gedanken freien lauf zu lassen bis ich irgendwann einen Zustand erreicht habe bei dem ich gar nicht mehr nachdenke. Ich kann mich nicht fallenlassen wenn ich im sitzen versuche zu meditieren. Dabei habe ich zuviel angst das ich mich selbst verliere und den weg nicht mehr zurück finde. Mit Bewegung einen solchen zustand zu erreichen bezeichne ich allerdings auch nicht als Meditation, eher als entspannung. Aber das ist eine einfache Definitionssache.
Nach oben Nach unten
Ena
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Alter : 28

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   28/4/2010, 11:12 pm

Da bin ich auch eher für zweiteres. mir ist meine zeit zu kostbar, als mich stundenlang -womöglich noch- auf den boden zu setzten und einfach rein gar nichts zu tun..und mehr ist das auch nicht..
Um ehrlich zu sein hat Meditation auch für mich nichts mit Energieaufnahme oder des gleichen zu tun. Dass kann ich genauso gut mit einem Mittagsschlaf vergleichen..
Um mich magisch aufzuladen stelle ich mich 2 minuten vor die tür und die sache hat sich.
Nach oben Nach unten
Fraya
Junghexe
Junghexe
avatar

Anzahl der Beiträge : 225
Alter : 31

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   29/4/2010, 12:12 pm

Ich zähle das jetzt auch mal dazu..was ich gerne und öfter mal mache,ist ein meditativer spatziergang..man sucht sich dazu einen schönen wald/parkweg aus (am besten ist wirklich wenn der weg im grünen lang läuft) und dann geht man diesen z.b einmal die woche..ohne reden--einfach in eine schöne mediation fallen und den weg des grünen genießen..vielleicht setzt man sich dann auch mal an einen baum,und hört dem baum zu..so erlangt man tiefste entspannung..also bei mir ist das jedenfalls so..und bei dem schönen wetter,ist es sowieso viel schöner draußen etwas zu machen als die ganze zeit in der wohnung zu hocken Wink ihr werdet schnell feststellen,wie sich alles verändert..(dazu muss man aber auch immer den gleichen weg gehen) oder wie sich bestimmte dinge im laufe der jahreszeiten verändern,wie sich dinge mit der witterung verändern..das hilft auch ungemein sich auf die sinne zu konzentrieren,die man ja etwas erweitern möchte.. man lernt viel von der natur und lernt diese dann auch ungemein zu schätzen Smile viel spaß beim ausprobieren
Nach oben Nach unten
http://hexenwald.forumieren.com/forum.htm
Leeana
Junghexe
Junghexe


Anzahl der Beiträge : 281
Alter : 37

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   29/4/2010, 12:26 pm

Ja, das mache ich auch öffter (dem Hund sei dank). Aber wie gesagt, ich zähle das nicht unbeding zur Meditation. Was ich bei spaziergängen auch immer wieder fazinierend finde, ist wie die gesammte Energie sich verändert. Nicht nur die Energie die in der Natur sowieso vorhanden ist, sondern einfach alles. (keine Ahnung wie man das in Worte fassen soll).
Nach oben Nach unten
Ena
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Alter : 28

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   29/4/2010, 8:34 pm

Das ist eine schöne Art und Weise, allerdings sind mir in Wäldern noch zu viele verschiedene Energien, die ich nicht zuordnen kann und somit schnell irritiert und ja eigtl. schon so ängstlich bin, dass ich mich nicht mehr weiter darauf einlassen kann. wie kann ich sowas ablegen?
Nach oben Nach unten
Leeana
Junghexe
Junghexe


Anzahl der Beiträge : 281
Alter : 37

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   29/4/2010, 9:20 pm

Indem du einfach übst und z.B. immer schön brav mit mir gehst.
Nach oben Nach unten
Fraya
Junghexe
Junghexe
avatar

Anzahl der Beiträge : 225
Alter : 31

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   30/4/2010, 5:53 am

das hatte ich am anfang auch..aber ich habe mit der zeit gelernt mich auf die energie einzulassen und du wirst merken so shclimm ist das nicht..einfach über den schatten springen Smile
Nach oben Nach unten
http://hexenwald.forumieren.com/forum.htm
Ena
Schreiberling
Schreiberling
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Alter : 28

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   2/5/2010, 8:24 pm

Ich soll mich wirklich darauf einlassen??
Nach oben Nach unten
Schefadiduku
Magier
Magier
avatar

Anzahl der Beiträge : 457
Alter : 29

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   4/5/2010, 4:29 pm

Ena schrieb:
Da bin ich auch eher für zweiteres. mir ist meine zeit zu kostbar, als mich stundenlang -womöglich noch- auf den boden zu setzten und einfach rein gar nichts zu tun..und mehr ist das auch nicht..
Um ehrlich zu sein hat Meditation auch für mich nichts mit Energieaufnahme oder des gleichen zu tun. Dass kann ich genauso gut mit einem Mittagsschlaf vergleichen..
Um mich magisch aufzuladen stelle ich mich 2 minuten vor die tür und die sache hat sich.

Da gibts nen netten Spruch:
"Warum sitzt du einfach faul rum? Meditier lieber!"
Und an dem is was dran. Meditieren ist nämlich nicht einfach nur rumsitzen sondern es geht bei einer Meditation immer um ein bestimmtes Thema. Klar gibt es Meditationen, die auf Gedankenstille abzielen. Aber auch Gedankenstille ist eine hohe Kunst, die viele Menschen erst nach Jahren von Meditation beherrschen. Zum anderen können Meditationen zur Energiearbeit benutzt werden und dies ist in gängigen Religionen üblich wie bspw. im Buddhismus, Taosismus, Tantrismus, etc. Auch spirituelle Aspekte können in eine Meditation einfließen. "Entspannung" ist nicht wirklich ein Ziel der Meditation, sondern wurde von Esoterikern der New-Age-Fraktion hinzugenommen ("Love, Peace and Harmony"). Klar ist die Entspannung ein häufiger Nebeneffekt durch eine Meditation, aber durch die Hervorhebung zu einem Hauptziel werden andere wichtige Dinge verdrängt. Das klassische Beispiel für Energiearbeiten in Meditationen sind die Unendlichkeitsmeditation oder auch Kundalini-Arbeiten (also der eigentlichen Kundalini und nicht der Kundalini-Reiki-Abklatsch)(ich darf das sagen, ich bin auch in Kundalini Reiki eingeweiht Very Happy ).

_________________
Machst du einen Schritt in die richtige Richtung, oder einfach nur einen Schritt nach Vorn?
Nach oben Nach unten
http://www.autonomatrix.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   4/5/2010, 8:53 pm

sodele ich weiß garnich wo ich anfangen soll

@ena

Meditation im sitzen hat wirklich nichst mit schlafen zu tun und ist ohne Anleitung denk ich eine der schwersten Meditationen weil einen viel zu viel ablenkt und man sich wirklich am anfang auf etwas fixieren muß um nicht wieder ab zu schweifen. Oder ein zu schlafen. Dafür gehn ja in Buddistischen Klöstern die Meister rum und schlagen den Mönschen mit ner Rute auf den Rücken.
Ich glaub für dich wär sone Art meditation allerdings ne gute Sache. Sobald man sowas mal beherrscht kannst du dich mehr oder weniger in jeder situation durch ne gewisse Atmung oder was auch immer in ne Art meditative Stimmung versetzen um z.b. im Wald dich selbst zu beherrschen und deine Angst unter Kontrolle zu bekommen. Dafür solltest du dir allerdings nen LEhrer suchen oder dir evtl. ne Meditations CD besorgen die dich führt. Das is einfacher als es selbst alleine zu versuchen.

Mit Konzentration/Meditation kann man ziemlich viel steuern, seis den Körper oder den Geist. Danach ist man zu ziemlich viel fähig wie ich aus Erfahrung weiß.

Zur Bewegungsmeditation fällt mir Tai Chi ein. Tai Chi Meister sollen nur durch bewegungsmeditation eine unheimlche Energie aufbauen können. Ob das mit Stepaerobic zu vergleichen ist glaub ich nicht. In Taichi oder Qui Gong Konzentriert man sich auf die Bewegung und was man damit bewirken will. Wie bei einer Meditation. Bei Aerobic will man sich Körperlich auspowern was natürlich auch ne Art Geistige ausgeglichenheit hervor ruft.
Nach oben Nach unten
umdenbaum
Studierender
Studierender
avatar

Anzahl der Beiträge : 52
Alter : 50

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   6/5/2010, 7:04 pm

hallo blind-guardian,
ich würde thai chi und qi gong etwas anders beschreiben, denn man konzentriert sich nicht auf die bewegung. würde man dieses machen, so wäre es keine meditation mehr. die energie fließt und sucht sich ihre bewegung selber.

es klingt für jene etwas seltsam, die erst damit anfangen, aber es gibt eine übung, mit welcher man dieses vielleicht vergleichen könnte.

wenn draußen mindestens ein 6 er wind weht, dann sucht man sich für den anfang eine stelle, an welcher man etwas weicher fällt.
man lehnt sich dann gegen den wind. man lässt sich fallen. der körper spürt wie weit er fallen darf. dann schliesst man die augen und übergibt sich dem wind. bei mir klappt es bei einem 7 er wind erst (wiege aber auch 100kg bei 190 cm). es braucht das urvertrauen, sich selber los zu lassen. wenn du zum ersten mal es erlebst, wie du getragen wirst, öffnen die meisten menschen die augen und dann ist auch gleich das vertrauen weg und sie fallen hin. also achtung.
aber eigentlich ist diese erfahrung wichtig.

was hat das ganze nun mit thai chi zu tun?
ganz einfach, man muss lernen, der energie zu folgen. die energie gibt vor, was du machen kannst, ohne das du suchen musst. es geht nicht darum gleich in dem augenblick den kopf vollkommen zu leeren, aber es ist der anfang, um später auch im sitzen den kopf leer zu machen. zu meditieren.

ich hoffe ich war verständlich?

amad
Nach oben Nach unten
http://heilendehand.over-blog.de/
Melina
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1451
Alter : 38

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   8/5/2010, 9:28 pm

Das klingt gut! Für mich ist es sehr verständlich .. und es geht dabei auch nur um den Fluss des Chi.. oder Qi.

Das mit dem Wind klingt total interessant - ich kann mir nicht vorstellen, dass mein Körper das wirklich weiß, v.a. wenn ich mich wirklich fallen lasse-- aber probieren werde ich das auch - das nächste mal wenn ich an der Nordsee bin. Wink

_________________
Liebe Grüße,
die Melina...
Nach oben Nach unten
http://weltenmagie.forumieren.com
umdenbaum
Studierender
Studierender
avatar

Anzahl der Beiträge : 52
Alter : 50

BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   8/5/2010, 10:12 pm

In Frankreich gab es eine Druiden Prüfung.
Man wurde auf einen Stein gestellt, welcher mindestens zwei Meter hoch war und musste sich bei Wind so dagegen lehnen, bis man mindestens mit seinem Ober-Körper über den Stein hinaus ist.
Es geht dann dabei in sein Vertrauen, dass seiner Fähigkeiten und um das Loslassen, denn wenn man nicht loslassen kann, werden die meisten Rituale in die Hose gehen, oder nicht so werden, wie sie könnten.

lg
amad
Nach oben Nach unten
http://heilendehand.over-blog.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bewegungsmeditation   

Nach oben Nach unten
 
Bewegungsmeditation
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Weltenmagie - Magie für Alle! :: Grundlagen :: Meditation-
Gehe zu: